Patiententag 2018

 

Patiententag: Krebs der Speiseröhre und des Magens

 

Donnerstag, 18. Oktober 2017

 

Auch in diesem Jahr findet wieder der Patiententag zum Thema „Krebs der Speiseröhre und des Magens“ statt. Speiseröhre und Magen sind mit ihren Funktionen zum Transport der Nahrung bzw. Speicherung essentiell wichtig für die Lebensqualität des Pateinten. Jedoch nehmen insbesondere Tumoren der Speiseröhren weiterhin in den westlichen Industrienationen zu.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten es heute gibt, welche neuen Therapieoptionen hinzugekommen sind und wie Patienten alltägliche Probleme lösen können, darüber informiert der Patiententag „Krebs der Speiseröhre und des Magens“ an der Uniklinik Köln.

 

Ferner werden diesmal die sozialrechtlichen Aspekte der Erkrankungen und die entstehenden Veränderungen hinsichtlich des Lebensstiles und Verhaltensweisen nach operativer Versorgung nähergebracht. Im Anschluss zu diesen Themen stehen kompetente Experten und Betroffene Rede und Antwort.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Selbsthilfegruppe Speiseröhrenerkrankungen (SHG-S) (www.speiseroehrenerkrankungen.de) statt. Vor mehr als zehn Jahren haben sich betroffene Patienten zusammengetan, um Erfahrungen auszutauschen, wie man mit alltäglichen Problemen umgehen kann, um wieder Hoffnung zu geben oder um die Interessen der Patienten bei Behandlungsleitlinien zu vertreten.

 

Patiententag Krebs der Speiseröhre und des Magens

 

Termin:

Donnerstag, 18. Oktober 2017

Uhrzeit:

16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort:

Forum, Gebäude 42,

                Programm des Patiententages

Dr. P. Plum

 

 

Patiententag 2018 Krebs der Speiseröhre und des Magens

 

Auch in diesem Jahr – bereits zum 5. Mal – richtete die Uniklinik gemeinsam mit der Selbsthilfegruppe Speiseröhrenerkrankungen diesen Patiententag aus.

 

Wie immer war die Veranstaltung gut besucht, können sich doch auf diesen Patiententagen Patienten, Angehörige, Ärzte und Interessierte über den aktuellen Stand der Diagnostik und Behandlung von Speiseröhrenerkrankungen und  Magenerkrankungen informieren.

 

Der erste Teil der Veranstaltung behandelte die medizinischen Aspekte:

 

Was leisten aktuell computergestützte Operationstechniken, wie kann der Patient davon profitieren?

 

Gibt es neue Behandlungsansätze aus onkologischer Sicht, welche Strategien sind hier aktuell im Fokus der Forschung?

 

Welchen Vorteil haben Patienten aus der Biodatenbank?

 

 

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung ging es um die Erkrankung aus Patientensicht:

 

Welche Faktoren beeinflussen Speiseröhrenerkrankungen, was kann man als Patient tun?

 

Welche Hilfe bietet dem Patienten das Sozialrecht?

 

Was erwartet den Patienten in der Klinik?

 

Den eindrucksvollen Abschluss der Vorträge bildete der Bericht einer Betroffenen.

 

 

 

In der abschließenden Expertenrunde konnten noch viele Fragen des Publikums beantwortet werden.

 

 

 

Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere bedanken wir uns bei:

 

Frau Prof. Dr.  Bruns                                        Frau Prof. Dr. Gockel

 

Frau Prof. Dr. Leers                                         Frau Dr. Anja Jühling

 

Herrn Dr. Patrick Plum                                     Herrn Dr. Eren Celik

 

Herrn Priv.-Doz. Dr. Hans Fuchs                       Herrn Priv.-Doz. Dr. Hakan Alakus

 

Frau Lara Marks                                             Herrn Thomas Mrukwa

 

Frau Andrea Welgen

 

 

 

Da schon jetzt der Wunsch hinsichtlich eines Patiententages für das Jahr 2019 besteht, werden wir uns alle mit großer Begeisterung an die Arbeit machen, um Sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 

Es bedankt sich recht herzlich die Selbsthilfegruppe SHG-S.

Barbara Kade - Reiner König - Dieter Hochstein

 

                                            Gefördert durch die AOK Rheinland/Hamburg